Verschiedene Berufstypen der Gastronomie vor Restauranthintergrund
Jobbörse für Hotellerie & Gastronomie

Jobbezeichnung:

Servicekraft​/​Kellner m​/​w

GIF_Banner_160x600
Joe Nimble Barfussschuhe

468 Treffer

Bier_728x90
Mister Spex Brillen
728 x 90 Geile Weine - MeetGW_neu

Kellner / Servicekraft – ein Beruf mit Tradition

Der Beruf des Kellners gehört zu den abwechslungsreichsten Beschäftigungen in der Gastronomie überhaupt. Weitere gebräuchliche Begriffe für die Berufsbezeichnung  Kellner sind  Synonyme wie  Bedienung oder Servicekraft. Diese Jobtitel bedeuten zunächst nur, dass es sich um gastronomische Tätigkeiten handelt, die den Service am Gast beinhalten. Wer die Stellenangebote liest, erkennt sehr schnell, dass sich unter den Begriffen Kellner / Servicekraft die unterschiedlichsten Job-Anforderungen und Qualifikationen versammeln. 

Ursprünglich war der Begriff Kellner auch die Bezeichnung für den 3-jährigen Ausbildungsberuf, der im Zuge der Ausbildungsreformen in Restaurantfachmann/-frau umbenannt wurde.  Doch erfreulicherweise hält sich die Tradition. Die Bezeichnung  Kellner ist aus dem allgemeinen Sprachgebrauch nicht wegzudenken

Sie interessieren sich für den Kellner-Job? Dann sind Sie auf HOGAPAGE, der Spezialjobbörse für Hotellerie und Gastronomie, genau richtig. Auf HOGAPAGE bieten zahlreiche Unternehmen aus allen Sparten der Hotellerie und Gastronomie offene Stellen für Kellner und Servicekräfte an. Stöbrn Sie einfach  in den zahlreichen, interessanten Stellenanzeigen auf HOGAPAGE und finden Sie den Traumjob, der Ihrem Bewerberprofil und Ihren Wunschvorstellungen entspricht!

Servicekraft und Kellner - Berufe mit vielen Gesichtern

Kellner / Servicemitarbeiter werden praktisch in allen Gastronomiebetrieben gebraucht.  Entsprechend vielfältig und unterschiedlich sind die Betriebsarten,  in denen man arbeiten kann. Restaurants, Gasthöfe, Kaffeehäuser, Hotels,  Cafés,  Kantinen, Betriebsrestaurants, Kaufhausrestaurants der Handelsgastronomie, die  Systemgastronomie und Cateringunternehmen – alle schreiben Stellen für Kellner und Servicekräfte aus.

Die Job-Schwerpunkte im Kellner-/ Serviceberuf variieren je nach Betrieb und  Aufgabenstellung.  Als Cashkellner arbeiten Sie mit eigener Station und Kassenverantwortung. In großen Hotels übernehmen Etagenkellner den Room-Service, Bankettkellner werden in den Räumlichkeiten und Festsälen der Bankettabteilung  und Frühstückskellner im Frühstücksservice eingesetzt. Barkellner wiederum finden Jobs in Hotelbars, Tages- und Nachtbars oder Diskotheken.  Getränkekellner übernehmen den Getränkeservice, Zahlkellner die Abrechnung mit den Gästen und  Logenkellner werden im Stadioncatering  gesucht. Diese Beispiele mögen die Vielfalt des Kellner-/Service-Jobs verdeutlichen

Und wer ein Stellenangebot als Oberkellner annehmen möchte, benötigt sehr gutes Fachwissen, gepaart mit Berufserfahrung und muss zudem fähig sein, Personal zu führen und zu motivieren.

Service am Gast: Kellner / Servicekraft ist ein typischer Gastgeberberuf

Als Restaurant-Kellner agieren Sie als  Gastgeber und sind für die Gästebetreuung an vorderster Front zuständig. Dazu gehören Tätigkeiten wie Gäste begrüßen und platzieren, Speisekarten bereithalten, Empfehlungen aussprechen, Bestellungen entgegennehmen und die gewünschten Speisen und Getränke servieren. 

Sie repräsentieren den Betrieb. sind erste Ansprechpartner für die  Gäste und prägen mit ihrem Verhalten das Image des jeweiligen Etablissements. Der Kellner ist somit das wichtigste Aushängeschild eines Gastronomiebetriebes. Ein geschickter Kellner sorgt dafür, dass sich Gäste im Lokal wohl fühlen, er kann bis zu einem gewissen Grad die Bestellungen und den Umsatz positiv beeinflussen und er kann auch kleine Missgeschicke jederzeit ausbügeln. Damit sind gute Kellner /Servicemitarbeiter für den Erfolg eines Betriebes enorm wichtig.

Und nicht zu vergessen -  aufmerksamer, freundlicher Service im Kellner-Job  wird vom Gast in der Regel unmittelbar mit einem guten Trinkgeld honoriert. 

Kellner / Servicekräfte haben die Wahl - das Job-Angebot ist größer als die Nachfrage

Je nach Betriebsart variieren die fachlichen Anforderungen erheblich.  In herkömmlichen, klassischen  Restaurantbetrieben müssen Kellner den Beruf erlernt haben, etwa als Restaurantfachmann/-frau, Hotelfachmann/-frau oder  Gastronomiefachmann/-frau, um im Tagesgeschäft bestehen zu können.

Doch gleichzeitig werden von vielen Betrieben auch Jobs für ungelernte Kellner und Anlernservicekräfte in großer Zahl angeboten.  Für Quereinsteiger und Lernwillige bieten sich dadurch ungeahnte Möglichkeiten, im Gastgewerbe Fuß zu fassen und sich beruflich zu etablieren. Viele Kellner,  Bedienungen oder allgemein Mitarbeiter im Service, die sich  ohne klassische Restaurant/- oder Hotelfachausbildung als Anlernkräfte gute Servicekenntnisse erworben haben, finden überall in der Gastronomie attraktive Job-Angebote, beispielsweise in bürgerlichen Gaststätten, in Szenelokalen, Diskotheken, Biergärten, Kantinen oder  in der Systemgastronomie.

Abwechslungsreiche Service-Jobs bietet auch die Veranstaltungsgastronomie: Spannende Events, tolle Locations und illustre Gäste machen das Arbeiten für Kellner / Servicekräfte hier zum Erlebnis

Wer mit einfachen Servicetätigkeiten startet, kann sich durch entsprechende Schulungen und Unterweisungen auch als Anlernkraft im Kellner-Beruf bewähren. Denn egal, ob gelernt oder angelernt, Eigenschaften wie Freundlichkeit, Geschicklichkeit, Belastbarkeit und Konzentrationsfähigkeit sowie  Freude am Umgang mit Gästen sind immer Grundvoraussetzungen für den beruflichen Erfolg im Service-Job.

Im Kellner-/Service - Job muss man flexibel sein

In diesem Beruf darf man  – wie fast überall in der Gastronomie – keine Scheu vor Wochenend- und Abend- oder sogar Nachtdiensten haben.  Hinzu kommt, dass in vielen Betrieben die Lage der Arbeitszeit häufig variiert.  Die Dienstpläne müssen saisonale Schwankungen, Veranstaltungsspitzen oder das Wetter in der Freiluftgastronomie berücksichtigen.  Mit dieser Situation zurechtzukommen, ist eine Herausforderung, der man im Kellner-Job gewachsen sein muss.

Andrerseits bringen diese Gegebenheiten auch Vorteile mit sich. In kaum einer anderen Branche werden so viele Teilzeit- und Nebenjobs angeboten,  wie in der Gastro- und Hotelbranche. Denn nur mit diesen flexiblen Mitarbeitern lässt sich das schwankende, oft nicht vorhersehbare Gästeaufkommen überhaupt bewältigen.  Gerade für KellnerInnen und Servicekräfte  mit familiären Verpflichtungen ergeben sich dadurch überaus attraktive Jobangebote.

Wenn Sie sich vom enormen Angebot an freien Kellner-Jobs überzeugen möchten, durchstöbern Sie doch einfach die Jobangebote auf HOGAPAGE.  Ihr Traumjob im gastronomischen Service ist greifbar nahe.